Outdoorsex am Wochenende

Outdoorsex von molliger Rentnerin gesucht

Bei uns im Wald, treibt sich eine Oma herum, die voll auf Outdoorsex steht. Fast jeden Tag sehe ich die mollige Dame unsere Straße herunter, in den Wald gehen. Ich sehe sie auch oft wieder herauskommen und dann sieht die Oma jedes Mal gefickt aus.
Ihr kennt diesen glücklichen Gesichtsausdruck der Frauen, den sie nur haben, wenn sie geil gebumst wurde. Ich weiß, die geile Oma hat Outdoorsex im Wald. Das weiß ich, weil ich ihr hinterhergeschlichen und sie beobachtet habe. Tief im Wald, auf der kleinen Lichtung, habe ich gesehen, was sie treibt.

Outdoorsex

Ich versteckte mich, während sie sich auszog, in die Hocke ging und sich erst einmal auspisste. Es plätscherte nur so aus ihr heraus, das hat mich richtig geil gemacht. Dann legte sie sich rücklings auf ihre decke und spreizte ihre feisten Schenkel. Oh, ich lag so richtig, die geile Alte hat tatsächlich Outdoorsex und zwar mit sich selbst. Sie wichste sich vor mir ihr nasses fotzenloch und steckte sich zwei Finger der anderen Hand ins Arschloch.
Laut stöhnend lag sie vor mir, ihre Finger schmatzen in ihren Löchern und auch ich spielte an meinem schon recht steifen Schwanz.
Es war nicht zum Aushalten, sie stöhnte so geil und vor allen dingen laut. Immer geiler werdend zog ich mich aus, verließ mein Versteck und ging auf sie zu. Obwohl sie mich sah, hörte sie nicht auf zu wichsen und auch ich rieb noch an meinem Ständer, als ich vor ihr stand.

Diese geile Fresse, die üppigen Brüste, die geil rasierte Fotze, ja selbst ihr dicker Bauch machte mich geil. Die Outdoorsex Oma sagte kein Wort, ich konnte nur in ihren Augen sehen, wie geil es sie machte, dass ich nackt vor ihr stand. Mir tropfte schon der Geilsaft aus der Eichel, als ich mich auf sie legte.
Mein Schwanz rutschte wie von allein in ihre nasse Omafotze und ich fing an das Luder zu ficken.

Ich hatte noch nie Outdoorsex, hatte noch nie Sex an einem Ort, an dem man seine Geilheit nach Herzenslust herausschreien darf. Tief im Wald röhrte ich wie ein Hirsch. Jedes Mal, wenn ich meinen Schwanz ganz tief in ihrem Fotzenloch versenkte, war es so geil, wie der gesamte Sex, den ich in meinem Leben hatte.

So lustvoll hatte ich noch nie gefickt und auch der Oma entfleuchten Töne der Leidenschaft. Fast eine Stunde lang bumste ich sie, ihre Möse glühte schon ganz rot, als ich meinen weißen Saft auf ihre Schamlippen spritze.
Was ich nicht wusste war, dass die geile Oma sich zum Outdoorsex verabredet hatte.
Dieser Mann stand nun hinter mir und applaudierte uns zu dem geilen Fick. Auch er war nackt und sein steifes Rohr klopfte ihm bereits gegen den Bauch. Als wäre es die natürlichste Sache der Welt, lutschte mir die Oma den Schwanz sauber und ich fand es geil, dass sie seinen Schwanz gemeinsam mit meinem in den Mund nahm. Wir fickten sie noch ein paar Stunden, das war geiler Outdoorsex, so animalisch, wild und geil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.